Skip to main content

27-Zoll-Monitor: Kompakte Modelle im Vergleich

Ein 27-Zoll-Monitor ist eine beliebte Wahl aus mehreren Gründen. Zum einen sorgt das Format für stabile Blickwinkel, zum anderen ist dieser Monitortyp meist im Verhältnis zu größeren Modellen besonders preiswert. Mit einer Diagonale von 68 bis 69 Zentimetern bietet er ausreichend Bildschirmfläche, um sowohl im Office als auch zu Hause Inhalte komfortabel darzustellen.

27-Zoll-Monitor Vergleich

Es gibt sie in einer Vielzahl von Auflösungen, Bildwiederholraten und Panel-Technologien, um den unterschiedlichen Anforderungen und Vorlieben der Benutzer gerecht zu werden. Egal, ob professionelle Aufgaben erledigen, immersive Games spielen oder Filme in hoher Qualität genießen: Ein 27-Zoll-Monitor kann eine optimale Balance zwischen Größe, Bildqualität und Benutzerfreundlichkeit bieten. Zudem ist die Auswahl an 27-Zöllern aufgrund der noch immer hohen Nachfrage enorm groß.

In unserer Einleitung beschäftigen wir uns näher mit den Merkmalen, Vorteilen und verschiedenen Optionen von 27-Zoll-Monitoren, um bei der Auswahl des richtigen Modells für die individuellen Bedürfnisse aller Nutzergruppen zu unterstützen.

PHILIPS 273V7QDAB: Optimal als Mehrfach-Display

Der 27-Zoll-Monitor von Philips bietet eine Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), die klare und scharfe Bilder liefert. Die IPS-Panel-Technologie sorgt für einen breiten Betrachtungswinkel und stellt Farben präzise dar. Er verfügt über einen höhenverstellbaren Standfuß und ermöglicht so eine bequeme Positionierung des Monitors für die optimale Sicht auf alle Bildschirminhalte. Darüber hinaus liefert er eine gute Auswahl an Anschlüssen, darunter VGA, DVI-D und HDMI, was eine problemlose Verbindung zu einer Vielzahl von Geräten ermöglicht. Mit der Flicker-Free-Technologie reduziert der Monitor nervenaufreibendes Bildschirmflimmern, so dass die Augen selbst bei längerer Nutzungsdauer so wenig wie möglich beansprucht werden.

Der extrem schmale Rand eignet sich ideal für Mehrfach-Display- oder Tiling-Aufstellungen. Gerade in der beruflichen Anwendung oder gar in der Grafikbearbeitung macht sich diese Eigenschaft positiv bemerkbar. Mit einer Bildwiederholfrequenz von 75 Hertz ist der Philips 273V7QDAB ideal für den Bürogebrauch. Für den primären Gebrauch im Bereich Film und Gaming reicht er den meisten Nutzern möglicherweise nicht aus. Das zeigt sich auch durch eine fehlende adaptive Synchronisationstechnologie und fehlende Gaming-Modi.

PHILIPS 273V7QDAB

Vorteile
  • 27″ IPS-Panel mit FullHD
  • Multi-Screen geeignet da schmale Ränder
  • LowBlue-Mode gegen Ermüdung
Weitere Händler

Acer Nitro VG270S: Gute Wahl fürs Gaming

Der speziell für Gamer entwickelte 27” FullHD-Monitor von Acer sticht direkt durch seine hohe Bildwiederholfrequenz von 165 Hertz heraus. Dadurch ist ein äußerst reaktionsschnelles Gameplay ohne störende Bildruckler möglich, das eine flüssige und immersive Spielerfahrung bietet. Zudem sind Bewegungsunschärfe und Ghosting-Effekte mit einer Reaktionszeit von einer Millisekunde mithilfe der VRB-Technik (Visual Response Boost) stark minimiert. Gerade in Actionspielen oder Shootern, in denen schnelle Bewegungen und schnelle Reaktionen entscheidend sind, spielt das eine entscheidende Rolle.

Der Acer Nitro VG270S unterstützt außerdem AMD FreeSync, was eine adaptive Synchronisation zwischen Monitor und Grafikkarte ermöglicht. Es reduziert Tearing-Effekte und Bildschirmruckeln, was zu einer insgesamt flüssigeren Darstellung führt. Insgesamt ist der Acer Nitro VG270S ein leistungsstarker Gaming-Monitor, der sich gut für Gamer eignet, die ein reibungsloses und reaktionsschnelles Gameplay schätzen. Allerdings sollte man beachten, dass er keine HDR-Unterstützung und eine begrenzte Auflösung bietet.

Acer Nitro VG270S

Vorteile
  • Guter FullHD Gaming-Monitor
  • 165 Hz und 2ms Reaktionszeit
  • Mit VBR-Technik
Weitere Händler

Dell S2722DGM: Der QHD-Alleskönner

Die QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) des Dell S2722DGM sorgt für gestochen scharfe Darstellung von Bildschirminhalten. Dadurch ist dieser 27-Zoll-Monitor besonders vorteilhaft für die Arbeit mit detailreichen Bildern und Videos, aber auch Texten. Mit einer Bildwiederholfrequenz von 165 Hertz ist er nicht nur der ideale Office-Monitor, sondern auch eine ernsthafte Option für multimediale Zwecke. Bewegungen und Aktionen werden ohne störende Bildruckler dargestellt. Darüber hinaus trumpft der Bildschirm mit Features wie IPS-Panel und der Unterstützung der Adaptive-Sync-Technologie auf. Letzteres ist sowohl mit AMD FreeSync als auch NVIDIA G-Sync kompatibel.

Beim Kontrast gibt es jedoch kleinere Abstriche: Der Dell S2722DGM hat einen aufgrund des verwendeten Panels eher durchschnittlichen Kontrast, der im Vergleich zu einigen anderen Monitoren in seiner Preisklasse etwas begrenzt sein kann. Das macht sich größtenteils in dunklen Bereichen bemerkbar, die weniger detailreich dargestellt werden. Dennoch ist der Monitor sowohl für die produktive Arbeit als auch für das freizeitliche Gaming-Erlebnis geeignet. Das IPS-Panel ermöglicht fürs Gaming eine extrem schnelle Reaktionszeit von nur 1 ms. Vorteilhaft fürs Zocken ist auch die erhöhte Krümmung von 1500R.

Dell S2722DGM

Vorteile
  • 27″ QHD mit 165 Hz und 1ms Reaktionszeit
  • Toller Allrounder mit IPS-Panel
  • Angenehmer Blaulichtfilter
Weitere Händler

ASUS ProArt PA278QV: Für die Bildbearbeitung

Der ASUS ProArt PA278QV ist ein 27-Zoll-Monitor mit IPS-Panel und WQHD-Auflösung, der speziell für professionelle Anwendungen entwickelt wurde. Er ist werkseitig vorkalibriert, bietet aber zudem die Möglichkeit einer individuellen Hardware-Kalibrierung. Dadurch sind noch genauere Farbdarstellung und eine professionelle Arbeit mit konsistenten Farben möglich. Die schiere Vielzahl von Anschlüssen reicht von DisplayPort und HDMI über DVI-D und VGA. Ein großer Pluspunkt, der die Einbindung in das bestehende Setup und deren Systeme enorm erleichtert. In puncto Ergonomie legt der Monitor sogar noch eine Schippe oben drauf: Ein verstellbarer Standfuß, Höhenverstellung, Neigungsverstellung, Schwenk- und Pivot-Funktion runden das Gesamtpaket ab.

Insgesamt ist der ASUS ProArt PA278QV ein hochwertiger Monitor, der sich ideal für professionelle Anwendungen eignet, bei denen eine hohe Farbgenauigkeit und präzise Bildwiedergabe gefordert sind. Mit seinem ergonomischen Design und den umfangreichen Anschlussmöglichkeiten bietet er eine gute Arbeitsumgebung. Allerdings sollte man beachten, dass er keine HDR-Unterstützung und eingeschränkte Gaming-Funktionen bietet.

ASUS ProArt PA278QV

Vorteile
  • 27″ WQHD mit IPS-Panel zur Bildbearbeitung
  • Umfangreiche Farbraumabdeckung
  • Praktische Schwenk- und Pivot-Funktionen
Weitere Händler

BenQ ZOWIE XL2731K: Ordentlicher FullHD-Gamer

Der 27-Zoll-Monitor BenQ ZOWIE XL2731K ist speziell zu Gaming-Zwecken entwickelt worden. Die Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz soll ein besonders flüssiges Gameplay begünstigen. Bewegungen und Aktionen im Spiel werden somit präzise und ohne Verzögerungen dargestellt. Auch die Reaktionszeit von einer Millisekunde trägt gerade bei actionreichen Spielen dazu bei, eine mögliche Bewegungsunschärfe zu minimieren. Mit der AMD FreeSync-Technologie synchronisiert der Monitor die Bildwiederholfrequenz mit der Ausgabegeschwindigkeit der Grafikkarte. Dies verhindert Bildstottern und sorgt für eine flüssige und artefaktfreie Darstellung von Inhalten.

Der 27-Zoll-Monitor bietet eine Full HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), was für die meisten Spiele ausreichend ist. Allerdings könnte man eine höhere Auflösung wie 2K oder 4K, insbesondere für grafikintensive Spiele oder für die Verwendung mit einer leistungsstarken Grafikkarte bevorzugen. Zudem lassen eine mangelnde Farbgenauigkeit und eine fehlende HDR-Unterstützung zu wünschen übrig. Dennoch ein toller Monitor, der den Ansprüchen eines leistungsorientierten Gamers genügt.

Den ZOWIE gibt es wahlweise statt mit 120Hz auch mit 240Hz ZOWIE XL2746S oder mit 24,5 Zoll und 360 Hz.

BenQ ZOWIE XL2746S

Vorteile
  • 27″ FullHD mit 240 Hz und 0,5 ms Reaktionszeit
  • Mit nützlichen Gaming-Features
  • In der Höhe verstellbar

Samsung C27R502FHR: Solider Office-Monitor

Das Modell von Samsung mit 1800R gebogener VA-Panel-Technologie umgibt das gesamte Sichtfeld und schafft damit ein besonders intensives Gefühl der Tiefe. Mit tiefen Schwarztönen und hohen Kontrasten wirken die Bilder auf dem 27-Zoll-Monitor besonders lebendig und detailliert. Das kommt ihm gerade bei Multimedia-Inhalten zugute, sowie im Bereich Filme und Gaming. Lange Sessions vor dem Bildschirm sind mit der augenschonenden Flicker-Free-Technologie kein Problem.

Auch die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln ist für den Gebrauch von alltäglichen Anwendungen komplett ausreichend. Gute Anschlussmöglichkeiten wie HDMI und VGA runden das Gesamtpaket ab. Lediglich der Standfuß schränkt im Alltag etwas ein: Der Neigungswinkel ist nur begrenzt anpassbar und es gibt weder Höhenverstellung noch Pivot-Funktion. Der Samsung C27R502FHR ist eine solide Option für den allgemeinen Bürogebrauch, Multimedia-Anwendungen und Gelegenheitsspieler, die Wert auf ein visuell ansprechendes Design legen.

Samsung C27R502FHR

Vorteile
  • Perfekt für Office-Betrieb
  • Sehr hochwertig verarbeitet
  • Mit AMD FreeSync

Häufige Fragen zum Thema 27-Zoll-Monitor

Welche Auflösung sollte ein 27-Zoll-Monitor besitzen?

Ein Monitor mit 27 Zoll sollte mindestens in Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflösen. Wer es noch knackiger mag, der entscheidet sich für WQHD mit 2.560 x 1.600 Pixeln. Das beste Erlebnis bekommt man heutzutage mit 4K-Monitoren, die ihre Bildschirminhalte sogar mit 3.840 x 2.160 Pixeln darstellen. Den Aufpreis kann man sich aber in der Regel sparen: Für den alltäglichen Gebrauch reicht den meisten Leuten eine Auflösung mit Full HD aus – dargestellte Bilder wirken ausreichend scharf und detailliert. Wer dennoch an dieser Stellschraube drehen möchte, der kann nach Bedarf etwas tiefer in den Geldbeutel greifen.

Bildwiederholungsrate: 120, 144 oder doch 240 Hertz?

Die empfohlene Bildwiederholungsrate für einen 27-Zoll-Monitor liegt bei mindestens 60 Hertz (bei TFT Standard) und ermöglicht damit bereits eine flüssige Darstellung von Inhalten wie Videos, Filmen und normalen Büroanwendungen. Für Gaming-Zwecke wird jedoch eine höhere Bildwiederholungsrate empfohlen, um eine reaktionsschnelle und flüssige Darstellung von schnellen Bewegungen zu gewährleisten. Eine Bildwiederholungsrate von 144 Hertz ist bei vielen Gaming-Monitoren beliebt, da sie ein besonders flüssiges Gameplay ermöglicht. Monitore mit noch höheren Bildwiederholungsraten wie 240 Hertz sind besonders für Profi-Gamer oder eSports-Enthusiasten interessant. Die Wahl der Bildwiederholungsrate hängt aber insgesamt von den individuellen Anforderungen und dem Verwendungszweck ab. Dazu sollte man über die entsprechende Hardware verfügen, um die FPS auch gewünschten FPS auch erreichen zu können.

27-Zoll-Monitor mit integrierten Lautsprechern – macht das Sinn?

Ein Monitor mit integrierten Lautsprechern bietet eine bequeme Lösung für die Audioausgabe, da keine externen Lautsprecher oder Kopfhörer erforderlich sind. Es kann besonders praktisch sein, wenn der Platz des eigenen Setups begrenzt ist oder man den Monitor mobil einsetzt. Auf notwendige Kabel kann somit komplett verzichtet werden. Das erleichtert nicht nur die Einrichtung, der Arbeitsplatz bleibt durch den vermiedenen Kabelsalat strukturiert und ordentlich. Vorteilhaft ist darüber hinaus die Kostenersparnis.

Hat man jedoch einen höheren Anspruch an die Klangqualität, dann führt kein Weg an zusätzlichen Lautsprechern vorbei. Die kompakte und meist flache Bauweise der Bildschirme verhindert den Einbau hochwertiger Lautsprecher: Weder Dolby noch Surround sind dadurch möglich. Genussvoll Musik hören, packende Filme schauen oder intensives Spielerleben sind mit der integrierten Hardware einfach nicht möglich. Um die Anschaffung von externen Lautsprechern oder einem Headset kommt man in dem Fall nicht herum.

Curved oder Flat: Wann macht die Krümmung Sinn? 

Die Wahl zwischen einem gekrümmten oder einem flachen Display hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einerseits können Curved Monitore das Seherlebnis immersiver gestalten und beanspruchen die Augen weniger als flache Bildschirme, besonders wenn man in der Nähe des Bildschirms sitzt. Andererseits können flache Monitore besser sein, wenn es um Präzision und Farbtreue in bestimmten Professionen wie Grafikdesign oder Fotografie geht.

Wenn man Multimonitor-Lösungen benötigt, sind flache Monitore oft einfacher zu kombinieren als gekrümmte. Insgesamt hängt die Wahl zwischen beiden Arten von Displays von persönlichen Vorlieben und dem Anwendungsbereich ab. Beim Gaming ist beispielsweise meistens ein Curved-Monitor sinnvoller, denn besonders bei Shootern wird so das Periphäre-Sichtfeld bewusster wahrgenommen. Im Office eignet sich hingegen eher ein flacher Bildschirm.

Für weitere 27-Zöller informieren Sie sich gerne bei unseren Kollegen von PCGH.