Skip to main content

Playstation 5, Xbox Series X oder Nintendo Switch: Welche Konsole ist aktuell die beste?

Ob Nintendo Switch, Playstation 5 oder Xbox Series X|S: Bei Spielekonsolen ist für jeden etwas dabei, denn sie konzentrieren sich auf das, was Spielern am wichtigsten ist: einfach nur Zocken. Wir fassen alle Vor- und Nachteile sowie Unterschiede zwischen den Geräten zusammen.

Playstation 5 Xbox Series X Nintendo Switch

Auch wenn sich der heimische PC zum Gamen trotz der häufig erforderlichen Upgrades von teuren Komponenten noch immer hartnäckig als Spieleplattform hält und Smartphones sowie Tablets als neue Gaming-Plattform stark gewachsen sind, erfreuen sich Konsolen weiterhin sehr großer Beliebtheit. Geräte wie Playstation 5, Xbox Series X und Nintendo Switch zählen zu den beliebtesten Modellen und bieten für jeden Spielertyp spezifische Eigenschaften.

Vergleich zum PC: Für wen sind Konsolen geeignet?

Die Grenzen zwischen PC und Spielekonsole verschwimmen inzwischen stellenweise stark. Merkmale, die spezifisch und ausdrücklich auf Konsolen zutreffen, sind deutlich weniger geworden. Früher musste man sich zum Beispiel noch nicht mit regelmäßigen Updates, dem Aufräumen oder der Erweiterung des Speicherplatzes herumschlagen, wenn die Festplatte bzw. SSD mal wieder randvoll war. Spielmodul rein und los ging’s. Das ist deutlich umständlicher geworden.
Trotzdem gilt: Konsolen sind grundsätzlich simpler in der Handhabung als PCs. Anwender müssen sich nicht mit Treibern, Grafikkarten, Soundkarten und anderen technischen Banalitäten auseinandersetzen. Spiele, die für die entsprechende Konsole gemacht wurden, laufen darauf auch ohne Einschränkungen – bis auf seltene Ausnahmen. Dafür muss man aber auch in Kauf nehmen, dass früher oder später die nächste Konsolengeneration ins Haus steht und keine neuen Games mehr für die vorherige produziert werden.
Es gibt zwar immer eine Übergangsphase mit Titeln für beide Generationen, diese ist aber meist vergleichsweise kurz. Die Microsoft-Konsolen halten allerdings noch immer das Feature Abwärtskompatibilität hoch, durch die sich Discs vorheriger Xbox-Generationen auch auf neueren Xbox-Konsolen abspielen lassen. Durch die massiven Lieferprobleme der Playstation 5 sah sich Sony immerhin gezwungen, Spiele länger als beabsichtigt zusätzlich für die PS4 anzubieten. Die Zahl der wirklich Playstation-5-exklusiven Games ist derzeit noch sehr überschaubar und wird erst in den kommenden Jahren steigen.
Im Gegensatz zum PC kann eine Konsole, abgesehen vom Speicherplatz, nicht nachgerüstet werden. Wer sich gerne mit Anpassungen und Tuning beschäftigt, wird mit einer Videospielkonsole vermutlich weniger glücklich als mit einem PC sein.

Konsolen im Vergleich: Playstation 5, Nintendo Switch und Xbox Series X

Microsoft Xbox

Series X

Die schwarze Xbox Series X ist derzeit Microsofts Flaggschiff-Konsole und in Sachen Rechen- und Grafikpower die leistungsstärkste Mainstream-Spielekonsole auf dem Markt. Beim Zocken zieht die Xbox Series X bei der Wiedergabe in 4K aufgrund dieser Rechenleistung aber auch bis zu 200 Watt. Am Ende kommt es bei Spielekonsolen jedoch nicht rein auf Prozessor und Grafikeinheit an, sondern auf die allgemeine Ausstattung sowie die verfügbaren Spiele. 

Bei den Verbindungsmöglichkeiten hat die Playstation 5 die Nase etwas vorn. Die Xbox verfügt nur über drei USB-A-Ports mit jeweils 5 GBps, die PS5 dagegen über zwei USB-A- sowie einen USB-C-Anschluss mit jeweils 10 GBps sowie eine zusätzliche USB-A-2.0-Buchse. Außerdem bietet die Xbox Series kein Bluetooth und lediglich Wi-Fi 5. Bei der Playstation 5 gibt es Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 6. Wem Konnektivität wichtig ist, kann hier bereits eine Entscheidung treffen. Der beiliegende Xbox-Controller gilt aufgrund seines asymmetrischen Designs auch weiterhin als einer der besten Spielecontroller überhaupt, besitzt aber weniger Spielereien als der Dualsense-Controller der Playstation 5.

Die Xbox Series X als auch S haben dagegen den riesigen Vorteil der Abwärtskompatibilität. Das bedeutet, auf einer Xbox Series X/S können sowohl Spiele-Discs der originalen Xbox von 2001/2002, der Xbox 360 sowie der Xbox One abgespielt werden. Daraus ergibt sich ein riesiger Katalog an älteren Spielen, wie es sonst nur mit Abos wie Xbox Game Pass oder Playstation Plus Premium möglich ist – allerdings ganz ohne Abogebühren.

Zu den exklusiven Spielen, die es ausschließlich auf der Xbox gibt (bzw. für Windows PC), zählen Highlights wie die Halo-Reihe, der Microsoft Flight Simulator, die Forza-Serie oder das kommende Starfield.

Xbox Series X

Vorteile
  • Stärkste Grafikleistung der Next-Gen-Konsolen (auch in 4K)
  • Mit physischem Laufwerk für Games und Blu-rays
  • Besonders angenehme Controller-Ergonomie
Weitere Händler

Series S

Die S ist weiß und hat im Gegensatz zur X kein Disc-Laufwerk. Das bedeutet, dass nur digital heruntergeladene Games darauf gespielt werden können. Außerdem ist die Hardwareleistung geringer, was sich vor allem in der maximalen Auflösung widerspiegelt. Die Series S kann keine 4K-Inhalte wiedergeben, sondern beherrscht höchstens eine QHD-Auflösung, also maximal 1.440p. Dafür ist sie aber auch leichter, kleiner und vor allem günstiger; auch beim Stromverbrauch, der maximal 88 Watt beträgt. Zudem gibt es keine Spiele, die ausschließlich für die Series X erhältlich sind, so dass alle Xbox-Series-Spiele auch auf der Series S funktionieren. Die Xbox Series S unterstützt ebenfalls die Abwärtskompatibilität von Xbox-Spielen.

Xbox Series S

Vorteile
  • Next-Gen-Konsole für kleines Geld
  • Sehr leicht und geringer Stromverbrauch
  • Mit allen Series X Spielen kompatibel
Weitere Händler

Xbox Game Pass

Der Xbox Game Pass ist wohl das beliebteste Abo-Format der Gaming-Welt. Für einen monatlichen Preis von knapp zehn Euro erhalten Spieler Zugriff auf über 400 neue und ältere Spiele. In regelmäßigen Abständen kommen andere Titel dazu, einige fallen dafür allerdings weg. Dadurch tritt nie Langeweile auf und es ist ständig für Abwechslung gesorgt. 

Spiele der Xbox Game Studios sind sogar direkt ab dem Tag der Veröffentlichung verfügbar. Dazu gehört zum Beispiel das sehnlichst erwartete Redfall oder Hellblade 2. Für drei Euro mehr im Monat kann man sämtliche Spiele zusätzlich an einem PC nutzen, via Xbox Cloud Gaming Streaming (eine schnelle Internetverbindung vorausgesetzt) auch auf anderen Geräten wie Tablets zocken. Eine EA-Play-Mitgliedschaft ist im Preis inbegriffen, die sonst alleine schon vier Euro kostet. Mit EA Play kann man auf die große Spielebibliothek von Electronic Arts zugreifen. Das ist einerseits für Sportfans interessant, denn dazu gehören selbstverständlich Genregrößen wie Fifa und F1, andererseits aber auch für Fans epischer Rollenspiele wie Mass Effect und Dragon Age.

Im Game Pass ist außerdem Xbox Live Gold enthalten, ein Abo-Service, der benötigt wird, um Multiplayerspiele wie Battlefield und Apex Legends online zu zocken. Wer die Spielebibliothek des Game Pass nicht benötigt, bekommt Xbox Live Gold für knapp sieben Euro im Monat. Pro Monat erhält man zwei Spiele geschenkt. Das Abo muss allerdings aktiv sein, um auf diese Spiele zugreifen zu können.

Xbox Game Pass Ultimate | 3 Monate Mitgliedschaft | Xbox/Windows 10/11 - Download Code-1

Xbox Game Pass Ultimate 3 Monate Download Code

Controller Ladestation für Xbox + 4 Akkus

Vorteile
  • Praktische Ladestation für Xbox-Controller-Akkus
  • Inklusive 4 Controller-Akkus (Stärker als Batterien)

Xbox Live Gold 12 Monate

Sony Playstation

Playstation 5

Die Playstation 5 ist im Vergleich zur Xbox Series X|S aufgrund höherer Verkaufszahlen – trotz der massiven Lieferschwierigkeiten für über zwei Jahre seit der Markteinführung – die beliebtere Konsole. Wie bei der Xbox Series X/S, gibt es auch von Sonys PS5 eine Version mit Disc-Laufwerk und eine ohne. Letztere ist etwas günstiger. Abgesehen davon sind sie aber identisch.

Die Playstation 5 unterstützt ebenfalls 4K, der Prozessor und die Grafikeinheit sind verglichen mit der Series X jedoch knapp unterlegen. Dafür verfügt sie aber über schnellere USB-Anschlüsse, unterstützt Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 6. Bei der Ausstattung überholt die PS5 also die aktuelle Xbox. Auch der Controller hat zusätzliche Features wie ein integriertes Touchpad, ein integriertes Mikrofon, integrierte Lautsprecher sowie einen Bewegungssensor. All das hat der Xbox-Controller nicht zu bieten. Allerdings müssen Spiele diese Funktionen auch erst unterstützen, damit sie einen Sinn ergeben.

Das Design der Playstation 5 ist natürlich Geschmackssache. Sony bietet die Option, die weißen Seitenteile durch farbige Varianten zu ersetzen und stellt offiziell sechs verschiedene Farben zur Auswahl.

Die Anzahl an exklusiven Spielen ist bei der PS5 seit der Markteinführung noch recht gering. Große Titel wie Marvel’s Spider-Man 2, Death Stranding 2 und Marvel’s Wolverine erscheinen erst 2023 / 2024 und die Menge wird erst in den folgenden Jahren signifikant zunehmen.

Hauptargument für die PlayStation 5 ist aber wohl die VR-Tauglichkeit, da Microsoft bisher kein passendes VR-Headset für die Xbox herausgebracht hat. Sony konnte dagegen schon bei der PlayStation 4 mit PlayStation VR erste Schritte machen. Mit der PSVR2 hat Sony für die PlayStation 5 die zweite Iteration auf den Markt gebracht. Mit 600 Euro schlägt das VR-Set allerdings ordentlich zu Buche. Wer aber später eventuell VR ausprobieren möchte, keinen leistungsstarken Gaming-PC zu Hause hat und sich Facebook nicht mit der Oculus bzw. Meta Quest 2 ins Haus holen möchte, hat mit der PSVR2 die besten Optionen – vor allem, wenn es um qualitativ hochwertige VR-Spiele geht.

Sony PlayStation 5

Vorteile
  • Für Next-Gen angemessene Grafikpower (auch in 4K)
  • Umfangreichste Konnektivität mit neuesten Anschlüssen
  • Controller mit vielen Zusatzfunktionen

Playstation 5 Digital Edition

Im Gegensatz zu Xbox Series X und S wurden bei der Digital Edition der Playstation 5 keine Abstriche in Sachen Hardwareleistung gemacht. Der einzige Unterschied ist das fehlende Disc-Laufwerk, wodurch sie etwa 100 Euro günstiger wird. Spiele können ausschließlich als digitaler Download installiert werden. Auch Blu-rays können nicht abgespielt werden. Ansonsten ist die Digital Edition identisch mit der Standard Edition. In Deutschland ist sie derzeit wieder gut verfügbar (Stand März 2023). Teilweise ist ein Kauf im Bundle mit einem Spiel sogar günstiger als der einzelne Kauf. Hier kommt es aber auf die jeweilige Verfügbarkeit an, die sich auch wieder ändern kann.

Playstation 5 Digital Edition

Vorteile
  • Gleiche Performance wie die Standard-Version
  • Laufwerk entfällt bei der Digital Edition
  • Etwas günstiger als die Standard-Version
Weitere Händler

Playstation 4 Slim

Während es die ursprüngliche Playstation 4 sowie die Playstation 4 Pro so gut wie nicht mehr oder nur überteuert zu kaufen gibt, ist die sparsamere und kleinere Playstation 4 Slim noch gut verfügbar. Sie ist meistens rund ein Drittel günstiger als die Playstation 5 Digital Edition. Die PS4 ist eine Empfehlung für diejenigen, die bisher nur wenige bis keine der klassischen Playstation-Reihen gespielt haben. Dazu zählen z.B. Titel wie Uncharted, God of War, Spider-Man, Until Dawn, Detroit: Become Human, The Last of Us oder Horizon. Auch wenn die PS4 schon ein paar Jahre älter ist, gibt es hier immer noch genug gute Spiele zum nachzuspielen.

PlayStation 4 Slim

Vorteile
  • Noch immer solide Performance in Full HD
  • Unzählige Spiele-Klassiker verfügbar
  • Starkes Preis-Leistungsniveau

Playstation Plus

Seit Microsoft vor ein paar Jahren mit dem Game Pass in Sachen Gamingabo vorangeprescht ist, versucht Sony mit seinem Playstation-Plus-Abo aufzuholen. Dafür wurden drei verschiedene Abostufen eingeführt: Essential, Extra und Premium. Essential für knapp neun Euro im Monat ist im Grunde genommen das Playstation-Plus-Abo, wie es dies schon seit 2010 gibt. Es ermöglicht den Online-Multiplayer und monatliche Gratisspiele, die man behalten, aber nur mit aktivem Abo spielen darf.

Playstation Plus Extra ähnelt dem Game Pass von Microsoft, ist mit 14 Euro im Monat allerdings etwas teurer. Mit dieser Abostufe erhält man Zugriff auf eine rund 400 Titel umfassende Spielebibliothek. Dazu zählen auch viele Games von Ubisoft, zum Beispiel die Assassin’s-Creed-Reihe oder die Far-Cry-Spiele.

Für wiederum drei Euro mehr, also 17 Euro, erhält man mit Playstation Plus Premium Zugriff auf alte PlayStation-Klassiker wie Ratchet & Clank, Jak & Dexter, die ersten God-of-War-Spiele, die Resident-Evil-Reihe und vieles mehr sowie Cloud-Gaming, um PlayStation-Spiele ohne Installation und am PC spielen zu können. Im Gegensatz zur Xbox-Cloud-Variante können Spiele bisher jedoch noch nicht auf Tablets und Smartphones gestreamt werden.

PlayStation Plus Premium 3 Monate

PlayStation Plus Extra 3 Monate

Playstation Plus Essential 3 Monate

Nintendo Switch

Mit Mario, Kirby und Link aus der Zelda-Reihe fällt die Spielauswahl der Nintendo Switch sehr familienfreundlich aus. Aber auch erwachsene Action-Fans werden mit Titeln wie Doom, Wolfenstein und The Witcher 3 gut bedient. Etliche Spiele wie Mario Kart, Mario Party oder sogar Minecraft können am TV oder unterwegs direkt mit den beiden im Lieferumfang enthaltenen, abnehmbaren Joycon-Controllern zu zweit an einer Switch gespielt werden.

Die Nintendo Switch ist technisch deutlich weniger leistungsstark als die Konsolen von Microsoft und Sony. Daher muss man auf fotorealistische Grafiken, eine Wiedergabe in 4K und ein Blu-ray-Laufwerk von vornherein verzichten. Im Gegenzug ist die Switch sowohl in der Anschaffung als auch beim Stromverbrauch (maximal sieben Watt!) deutlich günstiger und man kann im Handheld-Modus sogar unterwegs spielen. Spiele gibt es nicht auf Discs, sondern sie werden entweder digital im Nintendo eShop heruntergeladen oder als Spielmodule gekauft, den sogenannten Game Cards.

Nintendo Switch

Vorteile
  • Konsolen-Klassiker im Taschenformat
  • Einfach an externen Bildschirm anschließbar
  • Zwei Controller inklusive
Weitere Händler

Nintendo Switch Lite vs. Switch OLED: Zwei spezielle Modelle der Nintendo Switch sind für diejenigen interessant, die vor allem den Handheld-Modus für unterwegs nutzen. Das OLED-Modell der Switch ist teurer als das Standardmodell, verfügt aber über ein größeres Display (7 Zoll statt 6,2 Zoll) und bietet dank OLED-Technik kräftigere Farben. Die Nintendo Switch Lite dagegen ist etwas kleiner (5,5 Zoll statt 6,2 Zoll). Die Rechenpower ist auch etwas niedriger, was sich bei dem kleineren Display aber nicht großartig bemerkbar macht. Anders sieht es bei der Akkulaufzeit aus, die deutlich länger ausfällt als beim Standard-Modell. Nachteile der Lite-Version sind die fest integrierten Bedienelemente (also keine abnehmbaren Joycons), der fehlende, integrierte Standfuß für den Tisch-Modus. Auch können nur Switch-Spiele mit der Kennzeichnung Handheld-Modus gespielt werden, da die Switch Lite nicht an einen Fernseher angeschlossen werden kann. Das trifft aber auf die meisten Spiele zu.

Nintendo Switch OLED

Vorteile
  • OLED-Display deutlich schärfer und farbstärker
  • Doppelt so großer Speicher (64 GByte)
  • Integrierter LAN-Anschluss
Weitere Händler

Nintendo Switch Lite

Vorteile
  • Erheblich leichter und günstiger
  • Für Handheld-Betrieb ausgelegte Konsole
  • Sehr lange Akku-Laufzeit
Weitere Händler

Größter Nachteil der Nintendo Switch ist, neben der deutlich niedrigeren Grafikleistung, der geringe Speicherplatz. Die Standardversion und die Switch Lite verfügen über lediglich 32 Gigabyte, die OLED immerhin über 64 Gigabyte. Je nach Spiel ist der Speicher somit schnell gefüllt. Abhilfe schaffen microSD-Karten, mit denen sich der Speicherplatz vergrößern lässt. Xbox und Playstation haben hier mit ihren 1 Terabyte großen SSDs die Nase vorn. Die Switch-Games sind aber auch deutlich kleiner von der Speichergröße, was diese Problematik in Grenzen hält. 

Nintendo Switch Online

Selbstverständlich bietet auch Nintendo inzwischen ein Abonnement an. Nintendo Switch Online kostet im Monat knapp vier Euro und wird benötigt, um die Online-Mehrspieler-Funktionen nutzen zu können. Außerdem kann man auf eine rund 100 Spiele umfassende Auswahl an NES-, SNES- und Gameboy-Klassikern zugreifen.

Das ist besonders spannend für all diejenigen, die mit Mario & Co. groß geworden sind, oder sich erstmals mit der fast 40 Jahre umfassenden Konsolengeschichte von Nintendo vertraut machen wollen. Mit dem Erweiterungspaket bekommt man außerdem für insgesamt 40 Euro im Jahr auch noch Spieleklassiker des Nintendo 64, Game Boy Advance und Sega Mega Drive obendrauf sowie Bonusinhalte für Mario Kart 8 Deluxe, Animal Crossing: New Horizons und Splatoon 2.

Switch Online Mitgliedschaft 12 Monate

Verfügbarkeit Playstation 5 und Series X

Sowohl Sony als auch Microsoft veröffentlichten im November 2020 offiziell ihre neuen Konsolengenerationen. Inzwischen (Stand April 2023) sind die Konsolen beider Hersteller einigermaßen gut erhältlich.

Insbesondere Sony hatte auch noch zwei Jahre nach der Veröffentlichung große Schwierigkeiten, seine privaten Endkunden mit PS5-Modellen zu versorgen. 

Im Gegensatz zur Playstation 5, die zwischenzeitlich auch mal für um die 1.000 Euro angeboten wurde, blieben die Xbox Series X/S weitestgehend preisstabil. Aber auch diese war lange Zeit schlecht verfügbar waren.

Mit den Nintendo-Konsolen gab es derartige extreme Lieferverzögerungen glücklicherweise nicht. Zudem sind die Konsole-Handheld-Hybriden am günstigsten.

Welche Konsole ist nun die beste zum Zocken?

Zusammengefasst eignen sich für die Nutzung am 4K-fähigen TV am besten Playstation 5 oder die Xbox Series X. Diese beiden Konsolen sind jedoch auch die teuersten. Wer gerne unterwegs spielt und etwas Handliches sucht, das zudem noch günstiger ist, fährt am besten mit Nintendo Switch. Aufgrund des verfügbaren Spielepools, der Einfachheit und des Preises sind die Nintendo-Hybriden außerdem am besten für Kinder geeignet.

Mehrspieler-Interessierte sollten sich zudem mit den von uns aufgeführten Abo-Programmen, den darüber verfügbaren digitalen Spielekatalogen sowie den jeweiligen Exklusivtiteln befassen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Konsolen

Welche ist die beste Konsole zum Spielen?

Wer High-End-Hardware sucht, wird bei der Xbox Series X oder der Playstation 5 fündig. Mobile Spieler oder Menschen, die einem Kind eine Konsole kaufen möchten, sollten lieber zur Nintendo Switch greifen. Warum, erklären wir ausführlich in unserem Ratgeber.

Was kostet eine Spielekonsole?

Selbst für die günstigsten Videospielkonsolen müssen mehrere hundert Euro eingeplant werden. Die günstigste Konsole ist die Nintendo Switch Lite mit rund 200 Euro. Die teuerste die Playstation 5 mit ungefähr 550 Euro bei stark schwankendem Preis. In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr zur Preisentwicklung von Videospielkonsolen.

Welche Spielekonsolen gibt es?

Aktuelle Konsolen (ab 2016) sind Microsofts Xbox Series X und Series S, Nintendo Switch sowie Sony Playstation 5. Die ältere Playstation 4 Slim ist auch noch gut verfügbar, grafisch ist sie aber auf einem anderen Level als die Next-Gen-Konsolen. Für etwas kleinere Ansprüche genügt sie aber sicherlich auch dem ein oder anderen.

Wem die Grafikleistung der Konsolen nicht ausreicht, dem helfen nur die aktuellen PC-Grafikkarten weiter.